Wasgau strukturiert Eigenmarken neu

Von Mirko Jeschke | Fotos: Wasgau | Drucken

Wasgau hat zur Schärfung des Profils seiner Handelsmarken entschieden, deren Aufbau und Gestaltungskonzept neu zu gliedern. Künftig gibt es drei Eigenmarken mit einer konventionellen und einer Bio-Linie.

Das selbstständige Lebensmittel-Handelsunternehmen Wasgau hat den Aufbau und das Gestaltungskonzept seiner Eigenmarken grundlegend überarbeitet, um die stetig gestiegene Zahl teils recht individueller Labels besser zu strukturieren und das Profil der Handelsmarken zu schärfen. Die Eigenproduktfamilie gliedert sich in die Bereiche Wasgau Metzgerei, Wasgau Bäckerei sowie Wasgau Markt und enthält jeweils eine konventionelle und eine Bio-Linie.

Unternehmensangaben zufolge zeichnen sich sämtliche Produkte mit dem Wasgau Label durch ihre hohe Qualität und die regionale Bezugsquelle mit Herkunftstransparenz für die Kunden aus. So stammen alle Produkte mit dem Etikett Wasgau Markt wie etwa Obst & Gemüse, Milch, Honig, Teigwaren, Flammkuchen oder auch Eis von festen und persönlich bekannten Lieferanten aus der Region ‒ Wasgau Metzgerei und Wasgau Bäckerei stehen ohnehin für ausschließlich hauseigen hergestellte Waren.

Laut Wasgau sind die Hersteller für die Eigenmarken so nah wie möglich am Verkaufsgebiet der insgesamt 77 Frischemärkte in Rheinland-Pfalz, dem Saarland und im Nordwesten Baden-Württembergs verortet. Damit einher gehe das eindeutige Bekenntnis des Handelsunternehmens für Tradition & Handwerk und Herstellung nach regionstypischen Rezepturen. Entsprechendes werde künftig auf den Etiketten des Eigenmarkensortiments auch zu lesen sein.

Zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren ...